"Zero Gravity"-Nachtclub: 4 Stunden schwerelos Abtanzen über den Wolken [VIDEO]

"Zero Gravity"-Nachtclub: 4 Stunden schwerelos Abtanzen über den Wolken [VIDEO]
Von Alexandra Leistner
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Frankfurt hat ein Musikfestival ein Flugzeug, das zum Training für ESA-Astronauten genutzt wird, in einen Nachclub verwandelt.

WERBUNG

Steve Aoki und W&W sind bekannte DJs. Sie legen in vielen Clubs und auch mal an ungewöhnlichen Orten auf, meist vor großem Publikum.

Doch die 'Location' wie man in der Branche sagt, in der sie am Mittwoch Stimmung machten, ist wohl schwer mit anderen zu vergleichen. 

Mit 20 Gästen und zwei Esa-Austronauten hoben die DJs mitsamt Pult und Technik vom Flughafen in Frankfurt ab. "World Club Dome Zero Gravity" hieß die aufwändig inszenierte Party des Veranstalters BigCityBeats.

Mehr als 30.000 Menschen aus aller Welt sollen sich nach Angaben der Organisatoren für das Event beworben haben. Ausgewählt wurde von jedem Kontinent mindestens einer, aus USA, Brasilien, Marokko, Spanien, Asien und Australien kamen die Gäste.

Durch spezielle, achterbahnartige Flugmanöver verbrachten die Teilnehmer mehrere Minuten in der Schwerelosigkeit - und hatten dabei sichtlich Spaß.

Normalerweise werden in den Airbus Astronauten trainiert.

Der Live-Stream der Veranstaltung erreichte mehr als 50.000 Klicks auf Facebook.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

ESA-Staaten pumpen mehr als 300 Millionen Euro in Ariane-6-Rakete

Letzter Start: Ariane-5 bringt zwei Satelliten ins All

Wer hat im Orbit Vorfahrt? Experten beklagen mangelnde Regulierung bei zunehmendem Satellitenverkehr