EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Operation in Brasilien: Neymar könnte WM verpassen

Operation in Brasilien: Neymar könnte WM verpassen
Copyright REUTERS/Stephane Mahe/File Photo
Copyright REUTERS/Stephane Mahe/File Photo
Von Euronews mit dpa
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Fußverletzung vom vergangenen Sonntag hat sich als folgenschwer erwiesen. Mit Neymar droht der teuerste Fußballprofi der Welt für die WM in Russland auszufallen. Der 26-Jährige wird am kommenden Sonntag in Belo Horizonte vom brasilianischen Mannschaftsarzt operiert.

WERBUNG

Die Verletzung von Brasiliens Superstar Neymar ist weitaus folgenschwerer als zunächst gedacht und könnte den teuersten Fußball-Profi der Welt sogar die WM-Teilnahme in Russland kosten. Der 26-Jährige hatte sich während des Ligaspiels seines Vereins Paris Saint Germain gegen Olympique Marseille am vergangenen Sonntag eine schwere Fußverletzung zugezogen, die sich jetzt als Haarriss im Mittelfußknochen entpuppte.

Die fällige Operation wird von Dr. Rodrigo Lasmar durchgeführt werden, dem Mannschaftsarzt der brasilianischen Fußball-Nationalmannschaft:

"Nach der Diagnose war die Behandlungsform eindeutig. Aus unserer Sicht und seitens seines Vereins war sofort klar, dass eine Operation unumgänglich ist. Die Genesung nach einer solchen Oeration dauert zweieinhalb bis drei Monate. Davon gehen wir jedenfalls aus. Natürlich hängt auch viel ab von der eigenen Regenerationsfähigkeit des Spielers."

Paris Saint Germains Trainer Unai Emery muss Neymar somit nicht nur für das immens wichtige Champions-League-Rückspiel gegen Real Madrid am Dienstag abschreiben, sondern wohl auch für den Rest der Saison. Der Brasilianer soll am Samstag in Brasilien in der Stadt Belo Horizonte operiert werden.

Knapp dreieinhalb Monate später beginnt bereits die WM. Brasiliens erstes Gruppenspiel ist am 17. Juni gegen die Schweiz. Neymar steht vor einem Wettlauf mit der Zeit.

Schlechtes Omen für den Brasilianer: Der deutsche Nationaltorwart Manuel Neuer plagt sich bereits seit knapp einem halben Jahr mit den Folgen der gleichen Fußverletzung. Auch Neuers WM-Teilnahme ist längst nicht gesichert.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Traum-Duo mit Neymar: 18-jähriger Mbappé wechselt nach Paris

Neymar: "Auf's Geld kommt es mir nicht an"

Kein Knast für Messi: Staatsanwaltschaft akzeptiert Strafzahlung des Fussballstars