Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Texas: Polizei findet Video-Geständnis des mutmaßlichen Bombenlegers

Texas: Polizei findet Video-Geständnis des mutmaßlichen Bombenlegers
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Tod des mutmaßlichen Bombenlegers von Texas hat die Polizei bei einer Hausdurchsuchung ein 25-minütiges Video-Geständnis auf dessen Handy gefunden.

Darauf beschreibt Mark Conditt die sechs Paketbomben, deren Explosion zwei Menschen töteten und vier weitere verletzten

Das Video gebe keinerlei Hinweise auf ein terroristisches Motiv oder Hass als Beweggrund, so der Polizeichef der texanischen Hauptstadt Austin. Es sei der Aufschrei eines sehr verstörten jungen Mannes, der über die Herausforderungen in seinem Leben spreche.

Das Video lasse außerdem darauf schließen, dass Conditt keine weiteren Sprengsätze hinterlassen habe.

Die Ermittler hatten den Tatverdächtigen auf Fotos von Überwachungskameras in einem Paketshop identifiziert und nach einer dramatischen Verfolgungsjagd in einem Vorort von Austin aufgespürt.

Bevor er festgenommen werden konnte, sprengte er sich in einem Auto in die Luft.

Die Paketbomben-Anschläge hatten Texas drei Wochen lang in Angst und Schrecken versetzt.