EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Bolívar: Venezuela streicht 3 Nullen

Bolívar: Venezuela streicht 3 Nullen
Copyright  Miraflores Palace/Handout via REUTERS
Copyright  Miraflores Palace/Handout via REUTERS
Von Euronews mit dpa
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Die jetzt noch gültigen Geldscheine haben einen Höchstwert von bis zu 100 000 Bolívares.

WERBUNG

Venezuela streicht wegen der galoppierenden Inflation im Land drei Nullen seiner Währung Bolívar. Präsident Nicolás Maduro kündigte in Caracas zugleich neue Geldscheine an. Aktuell haben die Banknoten einen Höchstwert von 100.000 Bolívares. Die neuen Banknoten sollen ab dem 4. Juni in Umlauf kommen.

Maduro sagte: "Ich habe entschieden, drei Stellen der Währung zu streichen und den aktuellen Währungsfluss zu stoppen. Die neue Währung wird mit drei Nullen weniger in Umlauf gebracht, um die kommerziellen und finanziellen Aktivitäten der Venezolaner zu schützen."

Maduro fuhr fort: "Drei Nullen weniger. Ein neues Währungssystem, um den Bolívar zu schützen."

Maduro erklärte weiter, dass beim Vorverkauf der staatlichen Kryptowährung Petro in den ersten drei Tagen Vorbestellungen mit einem Volumen von über 5 Milliarden US-Dollar eingegangen seien.

Maduro will mit dem Petro die seit Jahren schwelende Wirtschaftskrise bekämpfen. Sie hat dauerhafte Engpässe bei Lebensmitteln und im Gesundheitswesen verursacht.

Nach Angaben des von der Opposition geführten Parlaments gab es im vergangenen Jahr eine Preissteigerung von 2618 Prozent.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Hyperinflation in Venezuela: Das Geschäft war noch nie so gut

Kunst aus wertlosen Bolivar-Scheinen

Streit mit Guyana: Maduro kündigt Militärmanöver an