EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Haftbefehl: Schwarzer Freitag für Ex-Präsident Lula

Haftbefehl: Schwarzer Freitag für Ex-Präsident Lula
Copyright  REUTERS/Paulo Whitaker
Copyright  REUTERS/Paulo Whitaker
Von Euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der 72-Jährige muss bis Freitagabend Ortszeit bei der Polizei in der Stadt Curitiba vorstellig werden. Das sieht der Haftbefehl gegen Lula da Silva vor.

WERBUNG

Ein brasilianischer Richter hat Haftbefehl gegen den ehemaligen Präsidenten Inácio Lula da Silva erlassen. Der 72-Jährige ist aufgefordert, bis Freitagabend Ortszeit freiwillig bei der Polizei in der südbrasilianischen Stadt Curitiba zu erscheinen. Zuvor hatte das Oberste Gericht Brasiliens einen Antrag Lulas abgelehnt, mit dem er einen Aufschub seiner zwölfjährigen Haftstrafe erreichen wollte.

Lula-Anwalt Cristiano Zanin ist dennoch zuversichtlich: "Gemäß der brasilianischen Verfassung darf die Bekanntgabe der Höhe eines Strafmaßes nicht vor dem endgültigen Schuldspruch erfolgen. Das ist aber hier der Fall gewesen. Ein rechtskräftiges Urteil gegen Ex-Präsident Lula liegt noch nicht vor."

Lula ist in den Bestechungsskandal um den staatlichen Ölkonzern Petrobras verwickelt und wurde in zweiter Instanz verurteilt. Ihm stehen nach brasilianischem Recht noch mehrere Berufungsinstanzen offen, um wie von seinen Anhängern erhofft bei der Präsidentschaftswahl im Oktober antreten zu können.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Frist abgelaufen: Lula hat sich nicht gestellt

Trotz Verurteilung - kann Lula nochmal Präsident werden?

Oberstes Gericht stimmt für Lulas Inhaftierung