Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Raketenangriff auf Syrien vermutlich Fehlalarm

Ein Raketenwerfer in Damaskus.
Ein Raketenwerfer in Damaskus. -
Copyright
REUTERS
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Berichte über Rakentenangriffe auf Syrien haben in der Nacht zu Dienstag für Verwirrung gesorgt. Syrische Staatsmedien haben berichtet, dass Kampfflugzeuge aus Israel mehrere Orte in Syrien beschossen hätten.

Eins der Ziele solle auch ein Flughafen in der Provinz Homs gewesen sein - sowie mehrere Vororte nahe der Hauptstadt Damaskus.

Hinweise auf Fehlalarm

Es gibt allerdings Hinweise darauf, dass es sich um einen Fehlalarm handelte. Das berichtet die Presseagentur dpa unter Berufung auf Militärkreise.

Der mutmaßliche Fehlalarm habe die syrische Luftwaffe in Alarmbereitschaft versetzt und sie dazu veranlasst, mehrere Luftabwehr-Raketen einzusetzen.

Ob es sich wirklich um einen Fehlalarm handelte, ist bisher nicht offiziell bestätigt. Israel hat ebenfalls noch keine offizielle Stellungnahme abgegeben.