Eilmeldung

FIFA: Infantino will "Mini"-Weltmeisterschaft

FIFA: Infantino will "Mini"-Weltmeisterschaft
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

FIFA-Präsident Gianni Infantino hat vorgeschlagen, zusätzlich zu den Weltmeisterschaften alle zwei Jahre eine Mini-Weltmeisterschaft mit acht internationalen Mannschaften auszurichten.

Das Turnier, auch als "Final 8" bekannt, wäre der Höhepunkt eines globalen Wettbewerbs der Nationalen Fussballligen, der Confed Cup würde dafür abgeschafft. Das Konzept ist Teil eines Plans zur Reform des internationalen Fussball. Die FIFA glaubt, der Marktwert könnte in einem 12-Jahres-Zyklus bei 25 Milliarden Dollar liegen.

Infantino schlug jetzt vor, das neue Turnier in den ungeraden Jahren ab 2021 auzutragen – Investoren stünden bereit. Seine Pläne muss sich Infantino noch vom FIFA-Entscheidungsrat genehmigen lassen.

Die UEFA und ihr Pendant für Nord- und Mittelamerika und die Karibik, die CONCACAF, haben bereits Wettbewerbe in ihren eigenen Kontinenten organisiert. In beiden Fällen sind alle Nationalmannschaften der jeweiligen Region an den Wettbewerben beteiligt, die nach ihrer Rangfolge in Divisionen eingeteilt sind. Es gibt Auf- und Abstiege zwischen den Divisionen, wie in herkömmlichen heimischen Klubligen. Der erste Wettbewerb der UEFA beginnt im September dieses Jahres. Andere Kontinente müssten ähnliche Wettbewerbe einrichten, damit das Turnier überlebensfähig ist.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.