Eilmeldung

Eilmeldung

Vor 40 Jahren: Messner und Habeler erreichen Mount Everest

Sie lesen gerade:

Vor 40 Jahren: Messner und Habeler erreichen Mount Everest

Heute vor 40 Jahren: Messner und Habeler auf dem Mount Everest
@ Copyright :
Eurovision
Schriftgrösse Aa Aa

Der Mount Everest ist mit seinen 8.848 Metern der höchste Berg der Welt und Ziel vieler Bergsteiger.

Vor genau 40 Jahren sorgten der Südtiroler Reinhold Messner und der Österreicher Peter Habeler für Aufsehen: Sie erreichten damals als erste Menschen den Gipfel des Mount Everest ohne Sauerstoffmasken.

Ärzte hatten sie im Vorfeld gewarnt und ihr Vorhaben als verrückt erklärt. Am 8. Mai 1978 setzten Messner und Habeler gegen 13 Uhr aber einen Meilenstein in der Geschichte des Bergsteigens: Sie standen ganz oben, ohne zusätzlich mitgenommenen Sauerstoff. Sie waren nach eigenen Aussagen auf Knien und Ellenbogen auf den Gipfel gekrochen.

Als sie ganz oben ankamen, freuten und umarmten sich beide zwar, von Euphorie war allerdings keine Spur. Habeler erklärte später in Interviews: "Ich wollte hinunter, nur noch hinunter". Er wollte schnell wieder in eine sichere Umgebung.

Messner ging es ähnlich. Der heute 73-Jährige sagt dazu: "Es war kein Rekord. Es war eine Idee, die dann deckungsgleich umgesetzt wurde."

Auf die Frage, ob der Mount Everest heute noch ein Ziel für ihn sei, antwortet Messner: "Natürlich könnte ich noch auf den Everest steigen - auf der Piste, die inzwischen präpariert wird, mit Sauerstoffgerät und Ärzten, die mich betreuen. Aber das wäre mir dann peinlich. (...) Der Everest ist der gleiche Berg, aber er wird in Seile und Ketten gelegt."

Beide äußerten sich bereits kritisch zum heutigen sogenannten "Everest-Tourismus".