Eilmeldung

Eilmeldung

Schulausflüge zum Apple Store jetzt verboten!

Sie lesen gerade:

Schulausflüge zum Apple Store jetzt verboten!

Schulausflüge zum Apple Store jetzt verboten!
@ Copyright :
Pixabay CC Matcuz
Schriftgrösse Aa Aa

In Frankreich hat der Erziehungsminister, Jean-Michel Blanquer (53), von Apple organisierte Schulausflüge vorerst verboten. Auslöser war offenbar eine Reportage des französischen TV-Senders "France 2", in der zu sehen war, wie Kinder einer Grundschulklasse von Spalier stehenden Angestellten eines Apple Store klatschend empfangen wurden. Die Kinder bekamen dann in einem Kurs Informatikkenntnisse gelehrt - und zum Abschluss des Besuchs bei Apple durften die etwa 10-jährigen Sch¨ülerinnen und Schüler einen USB-Stick - natürlich mit dem Apfel-Logo - und ein T-Shirt von Apple mit nach Hause nehmen.

Das berichtet die Pariser Zeitung LE FIGARO.

Der Minister war von solchen Schulausflügen zu Geschäften und Firmensitzen, die in Frankreich offenbar nicht nur von Apple, sondern auch von Microsoft angeboten wurden, nicht angetan. Jean-Michel Blanquer gehört der Partei von Staatspräsident Emmanuel Macron "La République en Marche" an und war zuvor in der Schulaufsicht und als Direktor der Wirtschaftshochschule ESSEC tätig.

In den USA versucht der Konzern Apple schon seit längerer Zeit, seinen Marktanteil im Bereich der Ausstattung von Schulen zu erhöhen. So gibt es besondere iPad-Angebote für Lehrer und Schüler.

Einige in Europa fordern, dass sich die Schulen generell nicht an Marken binden sollten.