Wende in Wien: Langzeitbürgermeister Häupl verlässt Stadtpolitik

Wende in Wien: Langzeitbürgermeister Häupl verlässt Stadtpolitik
Von Johannes Pleschberger
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Häupls Nachfolger wird SPÖ-Parteikollege Michael Ludwig. Das Erbe ist groß.

WERBUNG

Wiens SPÖ-Langzeitbürgermeister, Michael Häupl, verlässt nach 24 Jahren die Stadtregierung. Er war der längstdienende Landeshauptmann Österreichs (Wien ist gleichzeitig ein Bundesland).

In den 90er-Jahren noch schüchterner Linksintellektueller galt er zuletzt als sehr direkter, sympathischer aber auch übermächtiger Politiker. Während seiner Amtszeit - mit dem Fall des Eisernen Vorhangs und Österreichs Beitritt zur EU - rückte Wien wieder mehr in das Zentrum Europas, so Häupl.

Lebenswerteste Stadt der Welt

Nahezu alle Oppositionspolitiker sind aber der Meinung, dass der Rücktritt zu spät erfolgt sei. Aber man schätze auch seine politischen Errungenschaften. Immerhin: Wien wurde dieses Jahr zum neunten Mal in Folge zur lebenswertesten Stadt der Welt gekürt.

Häupls Nachfolger wird Parteikollege und ehemaliger Wohnbaustadtrat Michael Ludwig.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

2 kleine Amurleoparden: Süßer Nachwuchs in Wien

Wien ist vorerst Uber-frei

Vom "Falter" aufgedeckt: Kinder in Wien mussten blutige Schlacht nachspielen