Polen: Rentenalter für Richter auf 65 herabgesetzt. Gerichtspräsidentin entlassen.

Polen: Rentenalter für Richter auf 65 herabgesetzt. Gerichtspräsidentin entlassen.
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

#Polen: #Rentenalter für #Richter auf 65 herabgesetzt. #Gerichtspräsidentin #MalgorzataGersdorf entlassen.

WERBUNG

Das Renteneintrittsalter für Richter des Obersten Gerichtes wurde in Polen von 70 auf 65 herabgesetzt. Das bedeutet konkret, dass 27 der 72 Richter nun zwangsweise in den Ruhestand verabschiedet werden, darunter auch Gerichtspräsidentin Malgorzata Gersdorf.

Gersdorf hat bereits Stellung dazu genommen und betont, dass sie bis zum Ende ihrer Amtszeit im Jahr 2020 in ihrer Position verbleiben wird.

Dies ist nur eine aus einer Reihe von Reformen, die Polen seit 2015 an seinem Justizsystem vornimmt.

Laut der Regierung sind diese Reformen ein notwendiger Schritt zur Bekämpfung von Korruption und zur Loslösung des Landes von kommunistischen Strukturen.

Kritiker sehen darin allerdings eine Gefahr für die Unabhängigkeit des Gerichtswesens. Auch der Rechtsstaat sei in Gefahr. Das Gerichtssystem unterliege nun der Kontrolle der Politik.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Brüssel begrüßt Polens Einlenken im Justiz-Streit

Protest gegen Justizreform in Polen - auch Kritik von EU

Tausende protestieren in Warschau gegen ein Recht auf Abtreibungen