450 Flüchtlinge auf Sizilien angekommen

Flüchtlinge in Wärmedecken
Flüchtlinge in Wärmedecken Copyright Snapshot Video
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Italien hat die Genehmigung erteilt, dass zwei Boote mit Flüchtlingen in Sizilien anlegen dürfen. Sonntagnacht gingen 450 Menschen dort an Land.

WERBUNG

Sie mussten auf zwei Schiffen vor Italien ausharren - Sonntagnacht durften sie dann an Land gehen: 450 Flüchtlinge haben Sizilien erreicht. Zuvor hatten mehrere EU-Staaten ihre Zusage gegeben, dass sie Menschen von den beiden Schiffen aufnehmen werden. Deutschland wird - wie vier weitere Staaten - 50 der Flüchtlinge ins Land lassen.

Italien fordert Lastenverteilung

Italien hatte damit gedroht, ansonsten keine Genehmigung dafür zu erteilen, dass die beiden Schiffe in der Hafenstadt Pozzallo anlegen dürfen. Der italienische Ministerpräsident Giuseppe Conte hatte einen Brief an die Regierungen der 27 Mitgliedsstaaten verfasst, in dem er ein "klares Zeichen" für eine Lastenverteilung in der EU forderte.

Die Flüchtlinge waren am Samstag von einem Frontex- und einem Polizei-Schiff aus einem Holzboot gerettet worden. Von den 450 Menschen sind über 100 minderjährig. Italien und Malta hatten in den vergangenen Wochen wiederholt die Aufnahme von geretteten Bootsflüchtlingen verweigert.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

EU-Gipfel: Italien macht ernst

Flüchtlinge: Merkel und Macron wollen europäische Lösung

Italienische Bauern protestieren auf der Autobahn an der Grenze zu Österreich