Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Gedenken an Atombombenangriff auf Hiroshima vor 73 Jahren

Gedenken an Atombombenangriff auf Hiroshima vor 73 Jahren
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Im japanischen Hiroshima ist des Atombombenabwurfs durch die US-Armee vor 73 Jahren gedacht worden. An der Gedenkfeier nahm auch Ministerpräsident Shinzo Abe teil. Er sagte, sein Land wolle ein Brückenbauer zwischen Atommächten und Ländern, die nicht über derartige Waffen verfügen, sein.

„Als einziges Land, dass Angriffen mit Atombomben ausgesetzt war, ist unsere Aufgabe, die Bemühungen anzuführen, eine Welt ohne Atomwaffen zu erreichen“, so Abe.

Vor dem Mahnmal für den Atombombenabwurf im Friedenspark von Hiroshima versammelten sich ebenfalls Bürger der Stadt, um im Stillen der Opfer des Angriffs zu gedenken.

„Jedes Mal, wenn ich zum Mahnmal komme, erinnere ich mich daran, wie die Atombombe vor 73 Jahren abgeworfen wurde", sagt ein Mann.

Am 2. August 1945, vier Tage vor dem Abwurf der Atombombe, legte sich die US-Armee auf Hiroshima als Ziel des Angriffs fest. Tausende Menschen waren nach der Explosion sofort tot, bis Jahresende 1945 starben rund 140.000 Menschen an den Folgen des Angriffs.