Eilmeldung

Eilmeldung

Jakobsmuschelkrieg geht weiter

Sie lesen gerade:

Jakobsmuschelkrieg geht weiter

Jakobsmuschelkrieg geht weiter
Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem gewaltsamen Zwischenfall im sogenannten Jakobsmuschelkrieg zwischen britischen und französischen Fischern sind die Gemüter immer noch erregt.

Franck Tousch, der französische Fischer, dessen Boot angegriffen wurde, sagt: "Wir beruhigen uns etwas, aber es ist hart, schlimm für mein Boot."

In der Nacht vom 27. auf 28. August hatten französische Fischer ein englisches Boot umringt. Sie wehrten sich dagegen, dass es in ihre Fischgründe eingedrungen war. Dann ging das englische Boot zum Angriff über, und wurde von einem anderen englischen Boot unterstützt.

Franck Tousch erzählt: "Ein englisches Boot hat zuerst meines angefahren, hat versucht, mich gewaltsam wegzudrücken. Wir haben ja nichts dagegen, dass sie die Jakobsmuscheln holen, aber im Oktober und nicht anderthalb Monate davor. Und uns bleiben dann die Krümel, die sie übrig lassen."

Die Franzosen warfen Gegenstände in Richtung auf das englische Boot, als sie angegriffen wurden und richteten einigen Schaden am englischen Boot an.

Französische Fischer sind gesetzlich dazu verpflichtet, eine Schonzeit für Jakobsmuscheln zwischen Mai und Oktober einzuhalten. Für britische Fischer gilt dieses Verbot nicht.

Der französische Fischer Julien Hue meint: "Wir sind jetzt alle nervös. Wir haben Ausgaben, Boote, Familien. Also lassen wir uns das nicht bieten."

Die Briten dringen bisweilen in französische Gewässer ein, um sich die Jakobsmuscheln zu holen. Der Konflikt schwelt seit Jahren. Die Briten pochen auf ihr Recht.

Der englische Seemann Derek Meredith meint: "Unsere Fischer leiden unter der Situation, aber wir benehmen uns nicht so, wir umringen sie nicht, wir werfen keine Steine auf sie. Wir können nichts dafür, dass in Frankreich dieses Gesetz gilt. Die Franzosen fischen mehr in unseren Gewässern als umgekehrt. Warum hat das französische Militär nicht eingegriffen? Ich weiß gar nicht, wie es jetzt weitergehen soll. Fahre ich wieder hinaus? Fahre ich nicht hinaus? Wir dürfen dorthin, ich weiß nicht, ich weiß nicht."

Ein Boot der Gendarmerie war angerückt, um die aufgebrachten Seeleute zu beruhigen. Verletzt wurde niemand.

Die Franzosen versuchen eine nachhaltige Fischereipolitik durchzuführen. Daher haben Jakobsmuscheln von Mai bis Oktober Schonzeit. Die Briten sehen das nicht ein.