Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Militär übernimmt Kontrolle in Acapulco

Militär übernimmt Kontrolle in Acapulco
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Das mexikanische Ferienparadies Acapulco versinkt im Drogensumpf. Die Polizei gilt als korrupt und mutmaßlich von Drogenkartellen infiltriert, nun hat das Militär die Kontrolle in der Stadt übernommen.

In einer spektakulären Aktion stürmten Bodentruppen mit Unterstützung aus der Luft das Polizeihauptquartier.

Grund für die radikale Maßnahme ist ein Anstieg der Verbrechensrate und das totale Versagen der Polizei bei der Bekämpfung des Problems, so ein Sprecher der Behörde für öffentliche Sicherheit des Bundesstaats Guerrero.

Drei ranghohe Polizeibeamte wurden festgenommen, zweien wird Mord vorgeworfen. Acapulco hat etwa 800.000 Einwohner. Die Mordrate lag im vergangenen Jahr bei 103 pro 100.000 Einwohner.

Dies ist eine der höchsten Raten in Mexiko und weltweit.