Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

"Wir brauchen das schwarze Gold"

"Wir brauchen das schwarze Gold"
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Ein Interview zum Thema Hambacher Forst hat RWE kurzfristig abgesagt. Kein Grund, nicht auch die Standpunkte des Energieriesen vorzustellen bzw. Befürworter des Tagebaus zu Wort kommen zu lassen wie Anwohner von umliegenden Ortschaften.

Ein Abbaustopp würde den Energieriesen nach eigenen Angaben vier bis fünf Milliarden Euro kosten. Aber neben der Versorgungsssicherheit mit Strom und dem finanziellen Aspekt wirft RWE das Argument der Arbeitsplätze ins Rennen: Insgesamt hängen in Deutschland 21.000 Arbeitsplätze an der Kohle, allein in Nordrhein-Westfalen 10.000 Menschen.

Anwohner, die für den Kohleabbau sind, erzählen von Anschlägen gegen RWE und die Polizei, die vor Ort im Einsatz sind: Brandanschläge, Blendraketen gegen Hubschrauber, Sabotage an Maschinen und Kohlezügen.