Eilmeldung

Eilmeldung

Models statt Schiffe: Laufsteg auf der Seine

Sie lesen gerade:

Models statt Schiffe: Laufsteg auf der Seine

Models statt Schiffe: Laufsteg auf der Seine
@ Copyright :
Reuters / STEPHANE MAHE
Schriftgrösse Aa Aa

Fast gar nichts ging mehr auf der Seine am Sonntagnachmittag. L'Oreal, Partner der Paris Fashion Week, legte für seine extravagante Modenschau kurzfristig den Schiffsverkehr auf dem Pariser Fluss lahm.

Direkt vor dem Musée d'Orsay auf einem 60 Meter langen schwimmenden Laufsteg ließ der Kosmetikkonzern einige seiner Beauty-Botschafterinnen in exqusiter Deisgner-Kluft defilieren.

Das koreanische Model Soo-Joo Park, Desperate-Houswive-Star Eva Longoria und der Däne Nikolaj Coster-Waldau, bekannt aus Game of Thrones, waren unter anderem mit dabei, auch das kanadische Model Winnie Hartley und US-Schasuspielerin Andy McDowell. Vielfalt lautete ganz endeutig das Motto der Modenschau, die bei vielen Schaulustigen in Pars auf regen Zuspruch stieß.

Valentino rauscht und bauscht

Sonntag war Valentino-Tag auf der Paris Fashion Week. Mit Raunen und Staunen begutachtete, was Rang und Namen hat in der Modeszene, die neuesten Entwürfe von Chefdesigner Pierpaolo Piccioli.

Eine energiegeladene Frühjahrs-Sommer-Kollektion mit Strohhut und Fransensandeln, die rauscht und bauscht, und schwankt zwischen Strenge und Exzentrizität.

Das klassische Valentino-Rot durfte dabei nicht fehlen. Aber auch sommerlich bunte Mustermixe waren dabei. Am Ende der Schau gab es gebührenden Applaus.