Eilmeldung

Eilmeldung

Melania Trump in Afrika: Kolonial-Look und Schlangenleder-Schuhe in der Kritik - 10 Fotos

Sie lesen gerade:

Melania Trump in Afrika: Kolonial-Look und Schlangenleder-Schuhe in der Kritik - 10 Fotos

Melania Trump in Afrika: Kolonial-Look und Schlangenleder-Schuhe in der Kritik - 10 Fotos
Schriftgrösse Aa Aa

Melania Trump hat in den vergangenen Tagen ohne den US-Präsidenten mehrere afrikanische Staaten - genauer: Ghana, Malawi, Kenia und Ägypten.- bereist. Sie besuchte Schulen, fütterte kleine Elefanten, besichtigte Pyramiden - und die First Lady der USA geriet wegen ihrer Outfits in die Kritik. "Ich wünschte, die Menschen würden sich mehr darauf konzentrieren, was ich tue, und nicht darauf, was ich anziehe," sagte Melania Trump dazu.

Auf einer Safari-Tour und in Ägypten trug die First Lady allerdings einen Look, der viele an Kolonialzeiten erinnerte.

REUTERS/Carlo Allegri
Besuch der Pyramiden in ÄgyptenREUTERS/Carlo Allegri

REUTERS/Carlo Allegri
Kolonial-Look in KairoREUTERS/Carlo Allegri

REUTERS/Carlo Allegri
Hat sich die Sphinx gewundert?REUTERS/Carlo Allegri

REUTERS/Carlo Allegri
Safari in NairobiREUTERS/Carlo Allegri

REUTERS/Carlo Allegri
Begegnung mit ZebrasREUTERS/Carlo Allegri

Die Schuhe, die Melania Trump in Ghana anhatte, trug sie - laut Beobachtern - zwar schon 2017, aber sie sind aus Schlangenleder.

REUTERS/Carlo Allegri
Besuch des Cape Coast CastleREUTERS/Carlo Allegri

Sneakers hatte Melania Trump aber auch dabei.

REUTERS/Carlo Allegri
Vor dem Flug von Accra nach MalawiREUTERS/Carlo Allegri

Ben Curtis/Pool via REUTERS
In einer Aufzuchtstation für Baby-Elefanten in NairobiBen Curtis/Pool via REUTERS

Viele Begegnungen mit Kindern wie in einem Kinderheim in Ghana.

REUTERS/Carlo Allegri
The Nest in NairobiREUTERS/Carlo Allegri

Dai Kurokawa/Pool via REUTERS
Mit First Lady Margaret Kenyatta im Nationaltheater in KeniaDai Kurokawa/Pool via REUTERS

Obwohl sie alleine durch Afrika tourte, wurde Melania Trump nach dem US-Präsidenten gefragt. Die Frage, ob sie ihren Mann auch schon einmal aufgefordert habe, das Handy wegzulegen, beantwortete sie mit einem kurzen "Ja". Sie sei nicht immer damit einverstanden, was ihr Mann auf Twitter schreibe. Doch offenbar kann sie sich nicht immer durchsetzen: "Manchmal hört er auf mich, manchmal nicht.".

-------------

-------------