EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Luigi di Maio wettert gegen EZB-Chef Draghi

Luigi di Maio wettert gegen EZB-Chef Draghi
Copyright 
Von Theodora Mavropoulos
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Italiens Vize-Regierungschef Luigi di Maio wettert gegen den EZB-Präsidenten Draghi. Dieser hatte zuvor erklärt, er sei besorgt über den italienischen Haushaltsplan. Di Maio sagt Draghi habe die Atmosphäre weiter vergiftet, anstatt Italien zu unterstützen.

WERBUNG

Im Streit zwischen der italienischen Regierung und der EU richtet sich Italiens Vize-Regierungschef Luigi di Maio gegen den EZB-Präsidenten.

Mario Draghi habe die Atmosphäre weiter vergiftet anstatt Italien zu unterstützen.

Der EZB-Chef hatte auf einer Pressekonferenz in Frankfurt erklärt, er sei besorgt über den italienischen Haushaltsplan, denn eine Neuverschuldung bedeute ein Risiko für Banken, Unternehmen und Familien

Italiens Vize-Chef di Maio kontert, er sei überrascht von Draghi's Worten. Er habe die Atmosphäre weiter vergiftet, anstatt Italien zu unterstützen. Ausserdem überrasche es ihn, dass ausgerechnet ein Italiener so spreche.

Di Maio verteidigte den Haushaltsentwurf. Italiens Wirtschaft sei stabil.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Populistentreff in Polen

Nächste EU-Kraftprobe: Italien bleibt bei kritisiertem Budget

Streit um Italiens Haushaltsplan: Brandbrief aus Brüssel