EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Straßburg: Katzenbilder überfluten Twitter, um die Polizei zu schützen

Straßburg: Katzenbilder überfluten Twitter, um die Polizei zu schützen
Copyright 
Von Chris HarrisRafa Cereceda
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Katzenbilder überfluten Twitter-Hashtags, die in Verbindung mit dem Anschlag in Straßburg stehen, um die Polizei während der Jagd auf Verdächtige zu schützen. #Neudorf #Strasbourg

WERBUNG

Katzenbilder haben die sozialen Medien überflutet, um sensible Informationen über eine Polizeimission in Straßburg zu schützen. Die Fotos wurden mit dem Hashtag #Neudorf und später auch #Strasbourg zu Twitter hinzugefügt.

Neudorf ist ein Vorort von Straßburg in der Nähe des Ortes, wo der mutmaßliche Angreifer auf dem Weihnachtsmarkt von Dienstagabend zuletzt gesehen wurde.

Am Donnerstagnachmittag hieß es, die Polizei habe in Neudorf eine Operation im Zusammenhang mit dem Anschlag durchgeführt.

Twitter-Nutzer befürchteten, dass mit den Videos oder Bildern, die unter #Neudorf veröffentlicht wurden, sensible Polizeiinformationen zu Verdächtigen durchsickern könnten. Also taten sie ihr Bestes, potenziell gefährliche Informationen zu verschleiern und überfluteten die Hashtags mit Katzenbildern.

Und zum Schluss noch ein wirklich wichtiger Tweet der französischen Polizei, der die Menschen auffordert, keine Fotos oder Live-Videos von Polizeiaktivitäten in sozialen Medien zu veröffentlichen. Denn das könnte tatsächlich Polizeioperationen gefährden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Anschlag von Straßburg: Suche nach möglichen Mittätern

Plante er einen Anschlag? : Kreml-Anhänger in Roissy festgenommen

Messerattentäter von Paris hat vermutlich psychische Probleme