Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.

Eilmeldung

Eilmeldung

CO2-Konzentration rekordverdächtig hoch

CO2-Konzentration rekordverdächtig hoch
Schriftgrösse Aa Aa

Der November war überdurchschnittlich warm, vor allem in Nordskandinavien und der Arktis.

In den meisten Landgebieten waren die Temperaturen relativ hoch, besonders in Namibia, Angola und Teilen Nordostasiens.

Stürme und Überschwemmungen zwangen Italien zur Verhängung des Ausnahmezustands.

In Jordanien wurden nach Überschwemmungen Tausende Touristen evakuiert.

In Kalifornien wütete der schlimmste Flächenbrand aller Zeiten. Die Stadt Paradise verbrannte vollständig.

Nach Expertenberichten (Weltwetterorganisation,Global Carbon Project) waren die CO2-Konzentrationen 2017 rekordverdächtig hoch.

Und die neuesten Satellitenbeobachtungen zeigen, dass der CO2-Gehalt auch 2018 weiter anstieg.

_Die Daten stammen vom Copernicus Climate Change Service, einem Programm im Rahmen des Erdbeobachtungsprogramms Copernicus der Europäischen Union.
_