Brasilien: Wunderheiler wird Missbrauch vorgeworfen

Brasilien: Wunderheiler wird Missbrauch vorgeworfen
Copyright REUTERS/Metropoles/Igo Estrela
Von Anne Fleischmann
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Brasilien hat sich ein selbsternannter Wunderheiler der Polizei gestellt. Ihm wird Missbrauch in 300 Fällen vorgeworfen.

WERBUNG

Ein brasilianischer Wunderheiler hat sich der Polizei gestellt. Ihm wird vorgeworfen, mehr als 300 Frauen sexuell missbraucht zu haben.

Zuvor galt Joao Teixeira de Faria, bekannt als "Johannes von Gott", als flüchtig. Er hatte die Frist, sich den Behörden zu übergeben, versäumt.

Die Vorwürfe gegen ihn begannen Anfang Dezember als ein Dutzend Frauen aussagten, der selbsternannte Gesundbeter hätte sie in seiner Klinik missbraucht. Seitdem wurden viele Vorwürfe von Frauen aus Brasilien und dem Ausland laut.

Teixera de Faria wurde international bekannt, als er in einer Show von Oprah Winfrey auftrat.

Sein Ruhm nahm durch spirituelle Heilungen zu. Er behauptet, lediglich mit Händen und ohne Betäubung Menschen kuriert zu haben.

Die Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs weist Teixera de Faria zurück.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Massen-Fischsterben in Rio de Janeiro

Liebespaar Frankreich-Brasilien: Macron nimmt Scherze über ihn und Lula mit Humor

Bewaffneter überfällt Bus in Rio de Janeiro: Polizei befreit 17 Geiseln