Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Letzter Versuch: Theresa May hält letzte Rede vor Brexit-Abstimmung

Letzter Versuch: Theresa May hält letzte Rede vor Brexit-Abstimmung
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Premierministerin Theresa May unternimmt heute einen letzten Versuch, die Rebellen ihrer eigenen Partei für ihr Brexitabkommen zu gewinnen. In der Pro-Brexit Hochburg Stoke-on-Trent in Mittelengland wird sie eine letzte Rede halten; sie warnt vor einer Blockade, da dies im Zweifel zu einem Brexit ohne Vereinbarung führt – aus ihrer Sicht die schlimmste aller Möglichkeiten für das Vereinigte Königreich.

euronews hat Kollegen Sam Coates der britischen Zeitung "The Times" um eine Analyse gebeten.

"Downing Street macht letzte Versuche, einige Widerständler zu überzeugen. Ob dieser landesweite Versuch der Premierministerin wirklich viele Abgeordnete dazu bringen wird, die Seiten zu wechseln, das sehe ich skeptisch, denn die Eckpunkte des Austrittsabkommens und zu den zukünftigen Beziehungen Großbritanniens zu Europa haben sich nicht geändert."

Irische Medien berichten, der europäische Rat und die Kommission würden schriftlich zusichern, den "Backstop", die Notfallvereinbarung zur irischen Grenze, nicht zu nutzen, um Nordirland zu "annektieren", wie viele Konservative fürchten. Eine Spaltung des Vereinigten Königreichs ist eine der Sorgen, die in die tiefste Krise der britischen Politik seit Jahrzehnten geführt hat.