Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Explosion einer Treibstoffleitung: Mehr als 60 Tote

Explosion einer Treibstoffleitung: Mehr als 60 Tote
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Bei der Explosion einer Treibstoffleitung im mexikanischen Bundesstaat Hidalgo sind mindestens 66 Menschen ums Leben gekommen. Das meldete der Gouverneur von Hidalgo.

Nach Angaben des Energieunternehmens Pemex war die Leitung zuvor unerlaubterweise angezapft worden. Die Behörden teilten mit, Sondereinsatzkräfte seien an den Unglücksort geschickt worden, zudem seien Ermittlungen eingeleitet worden, um die Ursache des Unglücks, das sich rund 120 Kilometer nördlich von Mexiko-Stadt ereignete, zu untersuchen. Medien berichten, nach dem Anzapfen der Leitung hätten Anwohner versucht, Treibstoff in Behälter umzufüllen. Die Armee wurde alarmiert, hielt sich aber nach Angaben der mexikanischen Regierung zurück, um eine Konfrontation mit der Bevölkerung zu vermeiden.

Die mexikanischen Behörden ließen zuletzt im Kampf gegen Treibstoffdiebe Leitungen stilllegen und die Flüssigkeiten stattdessen in Tanklastwagen verfrachten.