Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Keine "Brexit-Gebühren" für EU-Ausländer

Keine "Brexit-Gebühren" für EU-Ausländer
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Keine Gebühr für die Bestätigung der dauerhaften Aufenthaltserlaubnis - in Großbritannien lebende EU-Bürger sind froh über diese Entscheidung von Premierministerin Theresa May. Ursprünglich sollte jeder EU-Ausländer für diese Bestätigung umgerechnet 75 Euro bezahlen.

Um die rund dreieinhalb Millionen EU-Ausländer zu registrieren, sollte eigentlich eine spezielle App helfen. Aber die funktioniert nur teilweise...

"Ich hatte Glück mit meinem Android-Telefon," meinte die schon lange in Britannien lebende Niederländerin Hedwig Hegtermans, "jetzt werde ich die App herunterladen, und dann kann ich damit meinen Aufenthaltsstatus klären. Ich werd´s jetzt gleich mal installieren."

Manche befürchten allerdings, dass damit nicht jeder erreicht werden kann: Denn das System hat auch Schwächen....

"Davon könnten eine ganze Menge Leute betroffen sein" so Steve Ballinger, der Chef der Organisation British Future, "Leute, die eine Dauer-Aufenthaltserlaubnis haben und nicht wissen, dass das auch für sie gedacht ist. Leute, die nicht gut englisch sprechen oder sich nicht mit IT-Technik auskennen. Nicht jeder kann das so schnell online klären."

Sollte Großbritannien die Europäische Union verlassen, werden EU-Bürger nicht mehr wie bisher automatisch das Recht haben, im Vereingten Königreich zu leben.