Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Skandinavier räumen beim Bocuse d'Or ab

Skandinavier räumen beim Bocuse d'Or ab
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Skandinavier haben beim wohl wichtigsten Wettbewerb der Haute Cuisine, dem Bocuse d'Or, in Lyon abgeräumt.

Dänemark hat den Bocuse d'Or 2019 gewonnen. Milchkalb und Gemüse-Chartreuse konnten die Jury überzeugen. Schon der zweite Titel für die Dänen.

Dänemark also Gold, Schweden Silber, Norwegen Bronze.

Der dänische Koch Kenneth Toft-Hansen meint überglücklich: "Vor eine Woche wurde mein Sohn geboren und jetzt das. Das verändert wirklich mein Leben, das ist so unglaublich. Wir haben uns 130 Tage auf diesen Wettbewerb vorbereitet, zusammen mit meinem Commis de Cuisine Christian, es war die harte Arbeit der ganzen Mannschaft."

Auch die Schweden können stolz sein auf ihren zweiten Platz.

Küchenchef Sebastian Gibrand meint, fast hätte es zum ersten gereicht: "Wir haben eben nur 98% Prozent gegeben. Ich glaube, die 2 % fehlen uns. Natürlich freuen wir uns, auf dem Podium zu stehen. Aber gute Gastronomie gibt es weltweit und nicht nur in Skandinavien."

Der Bocuse d'Or wurde 1987 vom französischen Sternekoch und Kochstar Paul Bocuse ins Leben gerufen. Er findet alle zwei Jahre statt.