Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Müsli oder Granola Gate - wie ein Skandal Finnland nicht erschüttert

Von Bergfors Nyberg
euronews_icons_loading
Müsli oder Granola Gate - wie ein Skandal Finnland nicht erschüttert
Copyright  أ ب
Schriftgrösse Aa Aa

Finnland wird von einem handfesten Skandal erschüttert, dem Frühstücksskandal oder Granola Gate, wie die Finnen sagen. Es geht um die Ministerpräsidentin Sanna Marin und Frühstücksvorteile im Wert von 27 Euro am Tag, die sie und ihre Familie genießen.

Ihr Büro verteidigte die Frühstückspauschale als gängige Praxis, das sei schon vor ihrem Amtsantritt so gewesen.

Bergfors Nyberg berichtet für Euronews aus Helsinki:

"Es gab einige Leute in den sozialen Medien, die ihren Rücktritt forderten. Die Regierungschefin sagt, sie will einfach mit der Arbeit weitermachen und sich auf die anstehenden Kommunalwahlen konzentrieren. Manche mögen sagen, ihr Image und das der Sozialdemokraten sei angekratzt. Da möchte ich einen lokalen Journalisten zitieren, der sagt, Granola Gate zeige doch eigentlich nur , wie transparent Finnland ist, wenn Journalisten solche Angelegenheiten untersuchen können".

Granola Gate beherrscht zwar die finnischen Schlagzeilen, aber von außen betrachtet zeichnet sich ein anderes Bild: Wenn Finnland keine größeren Sorgen hat als Granola Gate, dann ist auch klar, warum es auf dem globalen Glücksindex regelmäßig auf den ersten Plätzen landet.