Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Angela Merkel nicht mehr auf Facebook - trotz 2,5 Mio Followern

Angela Merkel nicht mehr auf Facebook - trotz 2,5 Mio Followern
Copyright
REUTERS/Thilo Schmuelgen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Auf Twitter gibt es nur ein paar Fake-Accounts der Kanzlerin, denn für Angela Merkel twittert schon seit Jahren ihr Regierungssprecher Steffen Seibert. An diesem Freitag hat er dort darüber berichtet, dass sie den armenischen Regierungschef in Berlin empfangen hat.

Kurz zuvor hat sich Angela Merkel mit einem 29 Sekunden langen Video von der "lieben Faceboo-Gemeinde" verabschiedet. Darin sagt sie: "Sie wissen, dass ich nun nicht mehr CDU-Vorsitzende bin, und deshalb werde ich meine Facebook-Seite schließen."

Auf Facebook hat Angela Merkel 2,5 Millionen Follower. Sie dankt ihnen "für die Unterstützung."

Angela Merkel verweist darauf, dass man ihr weiterhin auf Instagram folgen könne.

Zum Facebook-Aus gibt es Tausende Kommentare. Da schreibt Stefanie Weber: "Sehr schade, ich habe die Beiträge gerne gelesen. Wenn ich mir allerdings die Reaktionen hier anschaue, hätte ich alleine schon deswegen keine Lust mehr. Zum Glück bilden die Nörgler und die Beleidiger nicht die Mehrheit ab, wie wir wissen. Ich wünsche Ihnen alles Gute für Ihre weitere Tätigkeit und bedanke mich für Ihre unaufgeregte Position und die Stabilität, die Sie vermitteln in diesen vielen Wirren."

Doch offenbar hatten nicht nur Fans die Seite abonniert, denn da schreibt Andreas Zähringer: "Hmmm, das wahr dann wohl die einzige richtige Entscheidung ihrer zu langen Amtszeit. Aber warum nutzen sie den jetzt aufkeimenden Tatendrang nicht auch gleich um das Kanzleramt zu verlassen?" Und es gibt neben Lob für die Kanzlerin viele ähnlich böse Bemerkungen.

Auf Instagram haben zu dem Zeitpunkt, an dem die Kanzlerin ihr Facebook-Konto dichtmacht, 802.000 die Posts von Angela Merkel abonniert. Die Seite wird beschrieben als "Einblicke in die Arbeit der Kanzlerin durch das Objektiv der offiziellen Fotografen."