Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Wer wird Spanien künftig regieren?

Wer wird Spanien künftig regieren?
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Wer wird Spanien ab 28. April regieren? Das ist die große Frage, nachdem Pedro Sánchez am Freitag vorgezogene Neuwahlen ausgerufen hat. Er war zuvor mit seinem Haushaltsentwurf im Parlament gescheitert.

Seine Sozialisten könnten trotzdem stärkste Kraft bleiben. Das geht aus einer aktuellen Umfrage hervor. In punkto Regierungsmehrheit hätte dagegen das konservative Lager knapp die Nase vorn. Ein Bündnis aus Volkspartei "Partido Popular", den liberalen "Ciudadanos" und der rechtsnationalen „Vox“ wäre demnach möglich.

Laut einer anderen Umfrage reicht es aber keinem der großen Blöcke für eine absolute Mehrheit – weder links noch rechts.

Die ultrarechte “Vox” von Parteichef Santiago Abascal könnte einer der großen Gewinner der Wahl werden. Glaubt man den Umfragen, könnte sie mit 16 bis über 40 Sitzen erstmals in Parlament einziehen.

Und dabei Wähler von der konservativen Volkpartei Partido Popular auf ihre Seite holen, die laut Umfragen als klarer Verlierer der Wahl dastehen wird. Genau wie die Linkspopulisten von Podemos - bislang Partner der regierenden Sozialisten.

Klar scheint also nur eines: Der Wahlkampf wird spannend. Zumal er in einen aufgeheiztes politisches Klima fällt. Der Prozess um 12 Vorstreiter der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung spaltet Spanien. Sein weiterer Verlauf könnte das Wahlergebnis maßgeblich beeinflussen.