Eilmeldung

Eilmeldung

"Kim Jong Yum" oder "Durty Donald", gefällig? Hanois Gastronome designen Speisen passend zum Gipfel

"Kim Jong Yum" oder "Durty Donald", gefällig? Hanois Gastronome designen Speisen passend zum Gipfel
Copyright
REUTERS/Mai Nguyen
Schriftgrösse Aa Aa

Im vietnamesischen Hanoi wittern Gastronomen die Chance auf ein gutes Geschäft und kreieren anlässlich des Treffens zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Staatschef Kim Jong Un neue Getränke und Speisen.

Eine Bar serviert seit vergangener Woche beispielsweise das "Kim Jong Ale", welches durch Chilipulver eine scharfe Note erhält.

Der Unicorn Pub entwarf einen Cocktail namens "Rock It, Man". Die Bezeichnung spielt auf Trumps wenig schmeichelnden Spitznamen "Litte Rocket Man" für Kim Jong Un an, den er ihm während der Spannungen wegen Pjöngjangs Tests von Langstreckenraketen gab.

"Der Cocktail basiert auf amerikanischem Bourbon und koreanischem So Ju. Das sind zwei typische Alkoholsorten der beiden Länder, deren Staatsführer sich in Hanoi treffen. Die dritte Zutat ist Ananassaft aus Vietnam. Das mildert die Stärke der anderen beiden", sagt Barkeeper Ngo Dinh Tien.

"Rock It, Man"

Die Barbesitzer Robert Gibb und seine Frau Trinh Xuan Dieu fanden den Namen des Cocktails "lustig" und freuen sich über das Treffen der beiden Regierungschefs. "Es ist vielleicht das erste Mal seit Generationen, dass sich das Land öffnet nachdem die Lage so lange angespannt war", sagte Gibb.

Ein Restaurant hat seine Speisekarte um die beiden Burger "Durty Donald" und "Kim Jong Yum" erweitert. Der Trump-Burger hat doppelt Käse, doppelt Rindfleisch und sehr feine Fäden aus Huhn, die das Haar des Präsidenten darstellen sollen.

"Durty Donald"

Für den Kim-Burger verwendet das Lokal geräuchtertes Wildschwein, Schweinebauch und koreanisches Kimchi.

Und anstatt Ketchup bekämen die Gäste dazu eine traditionelle, russische Soße, fügt Geschäftsinhaber Colin Kelly verschmitzt hinzu.