Eilmeldung

Eilmeldung

Ungarn überschätzen Russland

Ungarn überschätzen Russland
@ Copyright :
Yuri Kadobnov/Pool via REUTERS/File Photo
Schriftgrösse Aa Aa

Ein große Mehrheit der Ungarn überschätzt Russlands militärisches Potenzial und seine Wirtschaftskraft. Einer Umfrage des Instituts "Political Capital" zufolge denken 67 Prozent der Ungarn, dass Russlands Militärausgaben höher liegen als die von China. Tatsächlich gibt China aber dreimal soviel dafür aus. Auch die wirtschaftliche Bedeutung Russlands wird überschätzt.

"Political Capital"-Direktor Péter Krekó erklärt:

"Viktor Orbans regelmäßige Besuche bei Wladimir Putin und Diskussionen über die Wichtigkeit von bilateralen Wirtschaftsvereinbarungen tragen zu dieser falschen Wahrnehmung bei, dass Russland unter unseren wichtigsten Handelspartnern ist. Das ist aber nicht der Fall."

James Sherr ist Analyst bei "Chatham House" - er ist der Auffassung, er ist der Auffassung dass Russland den NATO-Ländern derzeit militärisch überlegen ist, und weiter:

"Es klafft eine Lücke zwischen dem technologischen Niveau Russlands, seinen Technologiesektoren und dem Westen, besonders wenn es darum geht, was militärisch wichtig ist, und diese Lücke wird größer."

Annamária Kiss, Forscherin an der Central European University (CEU) sagte Euronews, dass die Unterschiede zwischen den reichsten und ärmsten Menschen in Russland wesentlich größer seien als in westlichen Ländern, auch wenn die allgemeine Situation sich seit den 1990er Jahren verbessert hat.

Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts PEW, denken Europäer, dass Russlands eine wesentlich wichtigere Rolle spielt als noch vor zehn Jahren.