Eilmeldung

Eilmeldung

„Eberhard“: Kölner Autofahrer von Dachpappe begraben

Deutschland kämpft mit den Nachwirkungen von Sturmtief Eberhard
Deutschland kämpft mit den Nachwirkungen von Sturmtief Eberhard
Schriftgrösse Aa Aa

Die ungeheuren Kräfte von Sturmtief „Eberhard“: Ein Kölner Autofahrer hielt sie per Kamera fest. Die beiden Insassen des Fahrzeugs blieben unverletzt, als ihr Wagen von herumfliegenden Dachteilen getroffen wurde.

Nach den schweren Stürmen am Wochenende waren die Auswirkungen auf Deutschlands Straßen teilweise noch zu Wochenbeginn zu spüren. Aufgrund von Aufräumarbeiten staute sich der Verkehr in Nordrhein-Westfalen auf mehr als 500 Kilometern, auch auf der Schiene kam es zu Verzögerungen.

In Böen erreichten die Stürme Geschwindigkeiten der Stärke zwölf, im Sauerland wurde ein Mann von einem umstürzenden Baum erschlagen. Der Deutsche Wetterdienst warnte, es könne in Teilen Deutschlands insbesondere an der Nordsee sowie in Höhenlagen noch bis Mittwoch Sturmböen geben.