Mord an Politikerin in Rio: Verdächtige in Brasilien gefasst

Mord an Politikerin in Rio: Verdächtige in Brasilien gefasst
Copyright REUTERS/Pilar Olivares
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Linkspolitikerin Marielle Franco hat sich zu Lebzeiten Feinde gemacht, weil sie die Polizei für Gewalttaten und Morde verantwortlich machte. Vor einem Jahr wurde sie ermordet. Jetzt sind zwei Verdächtige gefasst worden.

WERBUNG

Am 14. März ist es ein Jahr her, dass die Stadträtin Marielle Franco in Rio de Janeiro ermordet wurde. Jetzt sind zwei Verdächtige gefasst worden. Dem brasilianischen Sender Globo zufolge handelt es sich um ehemalige Militärpolizisten. Einer von ihnen soll das Tatfahrzeug gefahren haben, der andere soll auf Franco und ihren Fahrer geschossen haben.

Die Tat hatte großes Entsetzen in Brasilien ausgelöst. Demonstranten forderten damals Gerechtigkeit für Marielle Franco. Die Linkspolitikerin und Menschenrechtsaktivistin hatte sich in Brasilien jedoch auch Feinde gemacht, mutmaßlich bei der Polizei: So hatte sie die Polizei bis kurz vor ihrem Tod mehrerer Morde bezichtigt.

In einigen Armenvierteln Rios haben Verbrechersyndikate die Macht, die aus aktiven und ehemaligen Polizisten bestehen sollen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Trauer in Serbien: Vermisste Zweijährige mutmaßlich getötet

XXL-Drogen-Razzia: Mehr als 190 Festnahmen in ganz Frankreich

Bewaffneter überfällt Bus in Rio de Janeiro: Polizei befreit 17 Geiseln