Eilmeldung

Eilmeldung

Fehlender Raumanzug: Nasa sagt den ersten ausschließlich weiblichen ISS-Außeneinsatz ab

Fehlender Raumanzug: Nasa sagt den ersten ausschließlich weiblichen ISS-Außeneinsatz ab
Copyright
REUTERS/Shamil Zhumatov
Schriftgrösse Aa Aa

Der erste ISS-Außeneinsatz mit ausschließlich Frauen kommt doch nicht zustande. Es gibt ein Problem mit den Raumanzügen: Die Astronautinnen McClain und Koch haben die gleiche Kleidergröße, es steht jedoch nur ein Anzug in Größe M zur Verfügung.

Es hätte ein historisches Ereignis sein sollen: Die beiden Astronautinnen Anne McClain und Christina Koch sollten am Freitag die ISS zum ersten nur von Frauen durchgeführten Außeneinsatz verlassen. Das war im Vorfeld groß angekündigt worden.

In der Vergangenheit haben zwar bereits mehrere Raumfahrerinnen solche Einsätze absolviert - einen nur mit Frauen besetzten gab es laut Nasa aber bislang noch nie.

Nur ein Raumanzug in mittlerer Größe verfügbar

Bei einem Reparatureinsatz mit ihrem Kollegen Nick Hague in der vergangenen Woche habe McClain allerdings gemerkt, dass ihr ein Raumanzug-Oberteil in mittlerer Größe am besten passe, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit.

Ihre Kollegin Christina Koch benötige aber auch ein Oberteil in der gleichen Größe - davon könne bis zum geplanten Einsatz am kommenden Freitag nur eines einsatzfähig gemacht werden. Deshalb übernähmen nun Koch und Hague den Außeneinsatz.

Für Spacewalks an der ISS müssen sich Raumfahrer in wuchtige Spezialanzüge quetschen. Entwickelt wurden diese vor mehr als 40 Jahren - und haben damit Experten zufolge ihre eigentlich auf 15 Jahre angelegte Design-Lebensdauer schon sehr weit überschritten. Die Nasa entwickelt zwar neue Anzüge, doch bis die testbereit sind, kann es noch Jahre dauern.

Die erste Frau auf Außeneinsatz war 1984 Swetlana Sawizkaja, den Rekord hält Peggy Whitson mit zehn Außeneinsätzen.