EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Barcelona: Für und gegen Vox

Barcelona: Für und gegen Vox
Copyright Reuters / Sergio Perez
Copyright Reuters / Sergio Perez
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der Vorsitzende der spanischen Rechtspartei sprach in Barcelona. Auch Vox-Gegner gingen auf die Straße.

WERBUNG

Kundgebung der spanischen Rechtspartei Vox in Barcelona: Der Vox-Vorsitzende Santiago Abascal nannte die örtliche Stadtverwaltung eine „kommunale separatistische Mafia“. Seine Partei sei die „Revolte des gesunden Menschenverstands“, so Abascal.

Nach Angaben der Partei nahmen mehr als 15.000 Menschen an der Veranstaltung teil, laut Polizei waren es 5.000.

Auf einer Gegenkundgebung sprach sich Barcelonas Bürgermeisterin Ada Colau für Vielfalt aus. Barcelona sei offen, frei und den Menschenrechten verpflichtet, so die Bürgermeisterin.

Vereinzelte Vox-Gegner griffen die Polizei mit Wurfgeschossen an, errichteten Barrikaden und setzten diese in Brand. Drei Personen wurden festgenommen, es gab fünf Verletzte.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Spanien: Politikverdrossene setzen auf die rechte Vox-Partei

Spanien: Rechte Partei Vox auf dem Vormarsch

Spanien: Präsident Erdogan trifft sich mit König Felipe VI.