Alarm in Budapest: 100 und 50 Kilo schwere Bomben mitten in der Stadt

Alarm in Budapest: 100 und 50 Kilo schwere Bomben mitten in der Stadt
Copyright 
Von Daniel Bozsik
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der Bombenräumdienst der ungarischen Armee war in der Hauptstadt im Einsatz, um die beiden Weltkriegsbomben zu entschärfen.

WERBUNG

In Budapest sind zwei Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft worden. Die beiden Bomben waren bei Bauarbeiten für das MOM-Einkaufszentrum im Stadtteil Buda entdeckt worden. 

Eine wog 100 Kilo, die zweite 50 Kilo.

Euronews-Journalist Daniel Boszik war vor Ort dabei: "Zweihundert Meter hinter mir versuchen Mitglieder des Kampfmittelräumdienstes die Bomben zu entschärfen. Sie müssen den Zünder entfernen, bevor die Bomben sicher transportiert und zerstört werden können."

Schwieriger Einsatz

Der Einsatz an diesem Mttwoch war nicht einfach, wie einer der Experten erklärt. 

Hauptmann Peter Debrodi

Peter Debrodi, Hauptmann der ungarischen Armee sagt: "Nachdem wir einen Zünder entfernt hatten, mussten wir die Bombe vor Ort zur Explosion bringen."

Mehr als 370 Personen waren an dem Einsatz beteiligt. Zur Sicherheit waren 547 Haushalte evakuiert worden, zahlreiche Geschäfte blieben geschlossen.

Journalist • Kirsten Ripper

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Vermächtnis der Holocaust-Künstler: Ungarn stellt Werke aus

Gaza: Wie die ausländischen Helfer starben

Ilaria Salis wurde vom ungarischen Gericht „wie ein Hund behandelt“