Eilmeldung

Eilmeldung

Gelbe Westen: Entschlossenheit und Ärger über Macron

Gelbe Westen: Entschlossenheit und Ärger über Macron
Schriftgrösse Aa Aa

Erwartungsgemäß waren Anhänger der Gelbwestenbewegung mit den Aussagen und Einschätzungen Emmanuel Macrons ganz und gar nicht einverstanden.

„Ich bin enttäuscht“, sagte eine Frau. „Er hat nichts verstanden. Er hat uns in diese Lage gebracht und gibt das nicht zu.“

Ein anderer Demonstrant teilt mit: „Da ist das große Nichts. Er gießt Öl aufs Feuer, das ist alles, was er tut. Wir machen mit unseren Aktionen, unseren Treffen und allem, was vorgesehen ist, weiter. Für den 1. Mai hat es bereits Aufrufe gegeben: Leider befürchte ich, dass es Gewalt geben wird. Es werden sehr, sehr viele Menschen dabei sein."

Vertreter der Opposition von rechts und links kritisierten Macron ebenfalls. Linkspolitiker Jean-Luc Melenchon warf dem Präsidenten vor, die politische Krise neu entfacht zu haben.

Seit November kommt es in Frankreich jeden Samstag zu Demonstrationen der Gelben Westen - teils mit Ausschreitungen und Handgreiflichkeiten. Die Anhänger der Bewegung fordern unter anderem größere Unterstützung für einkommensschwache Menschen und Rentner, eine Anhebung des Mindestlohns sowie eine höhere Besteuerung von Großkonzernen bei gleichzeitiger Entlastung von kleinen und mittelständischen Betrieben.