Eilmeldung

Mann tötet zwei Menschen an Universität in Charlotte, verletzt weitere lebensgefährlich

Grab from report
Grab from report
Schriftgrösse Aa Aa

Auf dem Campus der University of North Carolina im US-amerikanischen Charlotte hat ein Mann zwei Menschen erschossen. Vier weitere wurden bei dem Vorfall verletzt, drei davon lebensgefährlich.

Der mutmaßliche Schütze sei Polizeiangaben zufolge festgenommen worden. Polizeichef Jeff Baker sagte, das schnelle Vorgehen der Sicherheitskräfte habe Leben gerettet. Der Polizeichef zeigte sich sichtlich bewegt von der Tat und erklärte, er und seine Kollegen seien am Boden zerstört.

Die näheren Hintergründe und das Motiv der Tat blieben zunächst unklar.

Die Polizei wurde den Angaben zufolge gegen 16.40 Uhr über die Schüsse informiert. Der Campus wurde daraufhin abgeriegelt. Aufnahmen zeigten, wie Studenten mit erhobenen Armen im Freien standen.

"Ich hörte Schreie und hatte Angst um mein Leben. Ich weiß nicht, ob er in der Bibliothek war, aber wir sind alle ausgerastet. Ich rief meinen Vater an und dann kamen die Campuspolizisten und sagten: 'Leg deine Hände auf den Boden'. Ich war mir nicht mal sicher, ob das die Polizei oder der Schütze war", sagte eine Studentin.

Der lokale Sender WCNC berichtete, es handele sich bei dem Verdächtigen um einen 22-jährigen Geschichtsstudenten. Er soll die Hochschule zu Beginn des Semesters verlassen haben. Die Tat ereignete sich dem Bericht zufolge, als Studenten gerade eine Präsentation gegeben hätten. Bei den Todesopfern handele es sich um zwei Männer.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.