Eilmeldung

Eilmeldung

Hunderttausende bringen sich vor Zyklon 'Fina' in Sicherheit

Hunderttausende bringen sich vor Zyklon 'Fina' in Sicherheit
Copyright
REUTERS/Rupak De Chowdhuri
Schriftgrösse Aa Aa

Mehr als 800.000 Menschen sind im indischen Bundesstaat Odisha aufgrund eines erwarteten Wirbelsturms in Sicherheit gebracht worden. Das teilte die Katastrophenschutzbehörde mit.

Der Zyklon "Fani" soll mit bis zu 200 km/h in der Gegend um die Küstenstadt Puri auf Land treffen.

Flüge in Odishas Hauptstadt Bhubaneswar wurden gestrichen, der Zugverkehr weitgehend eingestellt. Auch in der Metropole Kolkata sollen alle Flüge zwischen Freitag- und Samstagabend ausfallen.

Insgesamt könnten mehrere Millionen Menschen von dem tropischen Wirbelsturm betroffen sein.Die Marine hat Kriegsschiffe und Helikopter bereitgestellt, um zu helfen. Auch im Nachbarland Bangladesch wurden Vorbereitungen getroffen.

"Wir versuchen nur, die Zahl der Todesopfer zu verringern, damit wir den Menschen eine Rückkehr ins normale Leben ermöglichen können. Wir organisieren die ganze Milch und alles, was sie in den Notunterkünften brauchen", sagte Bendalam Ashok, ein lokaler Gesetzgeber.

Es wird erwartet, dass "Fani" mit Stärke 4 von 5 einer der stärksten Zyklone in der Geschichte Indiens sein wird. Insgesamt sollen 1,2 Millionen Menschen aus 15 Distrikten in Odisha evakuiert werden, bevor der Sturm auf Land trifft.

Zuletzt wurde Indien 1999 von einem besonders schlimmen Wirbelsturm getroffen. Mit bis zu 260 km/h tötete er mehr als 10.000 Menschen.

Beim bislang wohl tödlichsten Zyklon kamen 1970 im Nachbarland Bangladesch mindestens 300.000 Menschen ums Leben.