Libyens Regierungschef auf Europabesuch

Libyens Regierungschef auf Europabesuch
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der libysche Ministerpräsident al-Sarradsch beginnt seinen Europabesuch in Italien

WERBUNG

Der italienische Regierungschef Giuseppe Conte den von den Vereinten Nationen anerkannten libyschen Ministerpräsidenten Fajis al-Sarradsch empfangen. Hauptthemen bei den Gesprächen sind die Migrantenkrise und der Krieg in Libyen. Durch Libyen führen nämlich die Hauptmigrantenrouten. Auch Libyen hat ein großes Migrantenproblem: 700.000 leben dort. Nicht alle wollen weiter über das Mittelmeer nach Europa.

Währenddessen geht der Kampf um die libysche Hauptstadt Tripolis weiter. In dem Krisenstaat konkurrieren zwei Regierungen und Milizen um die Macht. Truppen des Generals Chalifa Haftar hatten kürzlich eine Offensive auf Tripolis begonnen, wo die international anerkannte Regierung von Al-Sarradsch ihren Sitz hat.

Bei ihrem Besuch in Afrika vor wenigen Tagen hatte die deutsche Kanzlerin Angela Merkel angekündigt, sich in der EU intensiv für eine einheitliche Haltung zur angestrebten politischen Lösung in der Libyenkrise einzusetzen. Merkel empfängt al-Sarradsch am Abend in Berlin.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Libyische Regierung bittet um EU-Unterstützung

EU fordert "humanitären Waffenstillstand" in Libyen

Wie solidarisch ist Europa (wirklich) bei der Umverteilung von Flüchtlingen?