Eilmeldung

Eilmeldung

Kim Jong Un rasselt erneut mit dem Säbel

Kim Jong Un rasselt erneut mit dem Säbel
Copyright
KCNA via REUTERS
Schriftgrösse Aa Aa

Nordkorea hat zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage Raketen abgefeuert. Es handelte sich offenbar um zwei Kurzstreckenraketen. Machthaber Kim Jong Un hat nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur KCNA eine Übung zu einem "Langstrecken-Angriff" beaufsichtigt.

US-Präsident Trump sieht die Chancen für eine rasche Fortsetzung der bilateralen Atomgespräche schwinden: "Das ist eine sehr ernste Angelegenheit. Es gab kleinere Raketen, Kurzstreckenraketen. Niemand ist glücklich darüber, aber wir schauen genau hin und dann werden wir sehen. Ich weiß, sie wollen verhandeln. Sie sagen, sie wollen verhandeln, aber ich glaube nicht, dass sie wirklich bereit sind zu verhandeln. "

Nordkorea bezeichnete die Übung als "erfolgreich". Sie sei darauf ausgelegt gewesen, "die Fähigkeit zu schneller Reaktion der Verteidigungseinheiten" zu prüfen. Die Einheiten hätten ihre "Macht" bei dem Test unter Beweis gestellt.

Die USA haben unterdessen ein nordkoreanisches Schiff beschlagnahmt. Mit dem Frachter sei illegal Kohle aus Nordkorea verschifft und schwere Maschinerie in das isolierte Land transportiert worden.