Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Papst mahnt in Siebenbürgen zur Versöhnung

Access to the comments Kommentare
Von Renate Birk  mit dpa, Vatican News
euronews_icons_loading
Papst mahnt in Siebenbürgen zur Versöhnung

Papst Franziskus besucht am zweiten Tag seiner Rumänienreise die Katholiken in Siebenbürgen.

Im Marienwallfahrtsort Sumuleu Ciuc in den Karpaten zelebrierte er eine Messe. In dieser von ethnischen Ungarn dominierten Region sagte Franziskus, Gott richte seine Augen auf die Schwachen und ermutige die Menschen, die Pfade der Versöhnung einzuschlagen.

Bei dem dreitägigen Besuch in Rumänien, einem der ärmsten Länder der EU, steht unter anderem die Annäherung an die orthodoxe Kirche im Zentrum.

Angesichts der traditionellen Ablehnung des Katholizismus durch radikale Orthodoxe hatte an diese appelliert, "Ängste und Verdächtigungen" zu überwinden.

In Rumänien gibt es etwa 1,4 Millionen Katholiken. Die meisten Rumänen gehören jedoch der Orthodoxen Kirche an.