Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Was ist mit Emanuela Orlandi passiert? Jetzt wurden Gräber geöffnet

Was ist mit Emanuela Orlandi passiert? Jetzt wurden Gräber geöffnet
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der Vatikan hat auf einem deutschen Friedhof in Rom zwei Gräber öffnen lassen. Gesucht wurde nach den Gebeinen der Tochter eines päpstlichen Dieners namens Emanuela Orlandi. Sie war 1983 im Alter von 15 Jahren spurlos verschwunden. Seitdem ranken sich viele Mythen darum, was mit dem Mädchen passiert sein könnte.

Doch Forensiker fanden weder die Überreste von Orlandi noch die der angegebenen Bestatteten. Einem Sprecher des Papstes zufolge seien die beiden Gräber komplett leer gewesen.

Für Emanuela Orlandis Bruder Pietro Orlandi dennoch ein Schritt nach vorne:

"Was ich vor allem für wichtig halte: Mit der Öffnung dieses Grabes gibt der Vatikan immerhin auf gewisse Weise zu, dass es eine interne Verantwortung gibt - sonst hätten sie das nicht getan. Wenn man das Grab öffnet, um darin nach den Gebeinen von Emanuela zu suchen, bedeutet das, dass du denkst, dass es eine interne Verantwortung geben könnte."

Es war nicht die erste Graböffnung im Fall Orlandi. In einer Kirche in Rom war bereits die Ruhestätte des Mafiabosses Enrico De Pedis ergebnislos untersucht worden.

Daneben wurde in den letzten Jahrzehnten vermutet, Emanuela könnte Opfer Krimineller geworden sein, die Ali Agca freipressen wollten. Agca hatte 1981 ein Attentat auf Papst Johannes Paul II. verübt. Er überlebte nur knapp.

Eine weitere Theorie besagt, dass Emanuela von Vatikandiplomaten entführt und für Sexpartys missbraucht worden sein soll. Bislang erhärteten sich keine der Spekulationen - nichts führte zur Lösung des mysteriösen Falls.

Emanuela Orlandi war vor 36 Jahren nicht vom Musikunterricht zurückgekehrt.