Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Warum die Aufregung um #Schweinefleisch?

Bratwurst mit Kraut und Bratkartoffeln, steht für Ausländer für deutsches Essen.
Bratwurst mit Kraut und Bratkartoffeln, steht für Ausländer für deutsches Essen. -
Copyright
Kobako, CC BY-SA 2.5 - via Wikimedia Commons
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Unter dem Hashtag #Schweinefleisch kommentieren derzeit Twitter-Nutzer das angekündigte Verbot von Schweinefleisch in zwei Leipziger Kitas, das unterdessen wieder zurückgenommen wurde. Darüber hatte zuerst die Bild-Zeitung berichtet. Die Maßnahme sei aus Rücksicht auf zwei muslimische Mädchen getroffen worden. Die beiden in freier Trägerschaft befindlichen Kitas müssten demnach nicht nur auf Bratwurst und Schnitzel, sondern auch auf Gummibärchen verzichten.

Doch die Aufregung im Netz dauert an. Einige bemängeln die Prioritäten, die das Thema #Schweinefleisch zum Trend in sozialen Medien macht.

Auch für die Politikerin Sawsan Chebli geht das Verbot zu weit:

Andere befürworten das Verbot, aus verschiedenen Gründen:

Auch die Politiker in Sachsen haben eine Meinung, wie beispielsweise die CDU.

Was wiederum anderen sauer aufstößt:

Eines scheint jedenfalls klar zu sein, wie diese Nutzerin ironisch zusammenfasst: