Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Zypern rettet 33 Flüchtlinge von einem überfüllten Schiff

Zypern rettet 33 Flüchtlinge von einem überfüllten Schiff
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Zyperns Küstenwache hat 33 Migranten von einem Schiff gerettet, das sich in zyprischen Gewässern befand. Das acht Meter lange Schiff sei überfüllt gewesen.

Laut Polizeiangaben wurden die Flüchtlinge in den Hafen der Stadt Larnaka, im Süden Zyperns, gebracht. Alle Insassen, darunter zehn Kinder und sechs Frauen, seien wohlauf.

Die 33 Migranten, 32 syrische und ein libanesischer Staatsbürger, wurden in ein Aufnahmezentrum außerhalb der Hauptstadt Nikosia gebracht.

Zypern ist rund 100 km vom Libanon und rund 80 km von der Türkei entfernt. Beide Staaten dienen Menschen, die aus dem vom Bürgerkrieg zerrütteten Syrien fliehen, als Transitländer auf ihrer Fluchtroute.

Regierungsangaben zufolge haben bisher etwa 15.000 Migranten in Zypern einen Antrag auf Asyl gestellt. Allein im Zeitraum von Januar bis Juni 2019 hatten rund 7.000 Flüchtlinge Asyl beantragt.