Eilmeldung

Britische Opposition vereinbart Allianz gegen No-Deal-Brexit

Britische Opposition vereinbart Allianz gegen No-Deal-Brexit
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der britische Oppositionsführer Jeremy Corbyn bemüht sich um eine parteiübergreifende Allianz gegen einen No-Deal-Brexit. Führende Mitglieder der Oppositionsparteien haben sich auf ein gemeinsames Vorgehen geeinigt, um einen EU-Austritt ohne Abkommen abzuwenden.

In einer Erklärung nach dem Treffen in London hieß es, Premierminister Boris Johnson schrecke auch vor undemokratischen Mitteln nicht zurück, um einen No-Deal-Brexit durchzusetzen.

Dazu Jo Swinson, Parteiführerin der Liberaldemokraten:

"Wir konzentrieren uns auf gesetzliche Optionen. In den kommenden 48 Stunden werden weitere Sitzungen stattfinden, in denen wir uns mit verschiedenen spezifischen Szenarien befassen um diese detailliert durcharbeiten zu können. Aber der legislative Ansatz liegt definitiv dort, wo wir Übereinstimmung herstellen können".

Auch ein Misstrauensvotum gegen die Regierung steht zur Diskussion. Das britische Unterhaus kehrt am kommenden Dienstag aus der Sommerpause zurück.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.