Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Barcelona: Beliebt bei Touristen und Dieben

Barcelona: Beliebt bei Touristen und Dieben
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Raubüberfälle, Messerstechereien, Taschendiebstähle und Rauschgifthandel - Barcelona hat sich in letzter Zeit einen zweifelhaften Ruf erarbeitet. Die katalanische Polizei, die Mossos d'Esquadra, hat sich deshalb mit ihren spanischen Kollegen zusammengetan, um für Ordnung zu sorgen.

Allein am Dienstag machten Streifen in der U-Bahn innerhalb von zwei Stunden 70 Taschendiebe dingfest. Amtlichen Angaben zufolge stammen viele der Diebe aus Chile, Bolivien und Georgien.

Koreanerin starb bei Überfall

Ende Juni kam eine Koreanerin ums Leben, als ein Dieb ihr die Handtasche entriss und die Frau dabei stürzte.

Die Zahl der Verbrechen hat in Barcelona 2018 um 17 Prozent zugenommen, einen weiteren Anstieg gab es zwischen Januar und Juni dieses Jahres. 30 Prozent mehr Raubfälle wurden gemeldet.

Vor einigen Tagen gab die US-Botschaft in Spanien eine Warnung für Barcelona heraus und mahnte Amerikaner insbesondere an bei Touristen beliebten Orten zur Vorsicht.

„Wir haben gesehen, dass die Polizei Streife gefahren ist, ich fühle mich sicher", sagt ein Amerikaner.

„Ich habe Polizisten auf der Straße gesehen. Dadurch fühle ich mich sicher“, meint auch eine andere Touristin.