Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Stürmerkarrussel: Eintracht prasentiert Silva (23), Istanbul feiert Falcao

Stürmerkarrussel: Eintracht prasentiert Silva (23), Istanbul feiert Falcao
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Vom AC Mailand in die Mainmetropole. Mit breiter Brust hat sich Eintracht Frankfurts Zugang André Silva an neuer Wirkungsstätte präsentiert. Der portugiesische Stürmer wechselte im Tausch für Eintrachts Torjäger Ante Rebic nach Frankfurt. Wie Silva wurde auch Rebic für zwei Jahre ohne Kaufoption ausgeliehen. Vor Rebic hatten auch seine Sturmkollegen Luka Jovic und Sébastien Haller der Eintracht den Rücken gekehrt.

Silva sagte im Anschluss an einen Stadionrundgang: "Ich bin 23 Jahre alt. Zeit, erwachsen zu werden und mehr zu erreichen. Eine Herausforderung. Ich bin froh, hier zu sein."

Istanbuler Spektakel um Falcao

Ungleich spektakulärer fiel die Vorstellung von Galatasaray Istanbuls neuer Sturm-Hoffnung Radomir Falcao aus. Rund 40.000 enthusiastische Fans feierten den immerhin schon 33-jährigen Kapitän der Nationalelf Kolumbiens im Ali Sami Yen Stadion

Der Stürmer wechselte am letzten Tag des Transferfensters ablösefrei von AS Monaco zum türkischen Meister. Davor kickte er bereits für namhaftere Klubs wie Manchester United, FC Chelsea, Atletico Madrid und den FC Porto.

Mit den Monegassen war Falcao vor zwei Jahren französischer Meister geworden. In Istanbul soll er fünf Millionen Euro netto pro Jahr verdienen.