Eilmeldung

Regionalwahlen in Russland: Stimmungstest für Putin

Regionalwahlen in Russland: Stimmungstest für Putin
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

56 Millionen Russen sind heute zu Regionalwahlen aufgerufen. Die Abstimmung gilt als wichtiges Stimmungsbild für Präsident Wladimir Putin und seine Partei Geeintes Russland. Die Stadtratswahl in Moskau zieht erwartungsgemäß die größte Aufmerksamkeit auf sich.

Wegen schwindender Umfragewerte treten die Kandidaten von Geeintes Russland in der Hauptstadt als Unabhängige an. Nachdem die Behörden viele Oppositionspolitiker wegen angeblicher Formfehler ausgeschlossen hatten, war es zu großen Protesten gekommen. Tausende Menschen gingen für faire und freie Wahlen auf die Straße.

Fast 6000 Abstimmungen im ganzen Land

Insgesamt gibt es knapp 6000 Abstimmungen auf verschiedenen Ebenen. Umfragen sagen empfindliche Verluste für Putins Regierungspartei voraus. Viele Menschen sind unzufrieden wegen fehlender Arbeitsplätze und niedriger Löhne. Auch die Erhöhung des Renteneintrittsalters hat für Unmut gesorgt. Die nächste Präsidentschaftswahl findet in zwei Jahren statt.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.