Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Interpol: Mission "Neptun"

Interpol: Mission "Neptun"
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Interpol ist in Zusammenarbeit mit anderen Polizei-Organisationen in verschiedenen Ländern ein Schlag gegen den islamistischen Terror gelungen. Mehr als ein Dutzend mutmaßliche Terroristen wurden aufgespürt.

Die Operation "Neptun" wurde in Südeuropa und Nordafrika durchgeführt.

Gleichzeitig gingen die Ermittler gegen Menschenschmuggler, Waffenhändler und Drogendealer vor.

Eine unbekannte Zahl an Europäern, Frauen und Männer, haben sich den Extremisten angeschlossen und sind in muslimische Länder gereist. Ob unter den von Interpol aufgespürten Verdächtigen auch Europäer sind, ist unklar.

Interpol-Chef Jürgen Stock sagte, Interpol teile sein Wissen mit anderen Polizeiorganistionen und so könne jede Grenzkontrolle, jede Durchsuchung zum Durchbruch im Kampf gegen den Terror werden.